Neue Paradiesvogel-Anlage

Zur neuen Saison gibt es im Weltvogelpark eine spektakuläre Neuigkeit: Eine neue Anlage mit exotischen Paradiesvögeln wird zukünftig im Park für Aufsehen sorgen. Die Art und Weise, wie die außergewöhnlichen Tiere hier gezeigt werden, ist in ganz Europa einzigartig. Der Naturforscher Alfred Russel Wallace bezeichnete sie einmal als „die schönsten und außergewöhnlichsten gefiederten Bewohner der Erde“. Ab dieser Saison können Besucher die faszinierenden Tiere, die in freier Natur lediglich auf Neuguinea sowie den angrenzenden Regionen zu finden sind, im Weltvogelpark Walsrode in einer neuen Anlage aus nächster Nähe bewundern.

42 Arten der außergewöhnlichen Vögel, sind den Wissenschaftlern bislang bekannt – einer hübscher als der andere. Vor allem die Männchen wissen mit ihrem farbenprächtigen Gefieder und den ungewöhnlichen Balzritualen zu beeindrucken: Um potenzielle Partnerinnen von sich zu überzeugen, spreizen sie ihr Federkleid ab, tanzen und singen – ein fulminantes Schauspiel, das es so bei keiner anderen Vogelart zu sehen gibt.

Im Umgang mit den eleganten Vögeln sind wir bereits geübt. Seit über 10 Jahren wird bereits erfolgreich mit dem Königsparadiesvogel gezüchtet. 2008 übergab der New Yorker Bronx Zoo einen männlichen Fadenhopf namens „Van Dyke“ an den Park. Im Jahr 2012 gelang im Weltvogelpark deutschlandweit die Erstzucht dieser besonderen Art und gleich sieben Jungtiere sind im ersten Zuchtjahr erfolgreich groß geworden! Ein großer Erfolg für den Park, der viel Mühe in Nachzucht und Arterhaltungsprogramme investiert. Von den farbenprächtigen Bewohnern erhoffen wir uns weiterführende Erkenntnisse zum Verhalten und Zucht der Paradiesvögel und natürlich zahlreichen Nachwuchs.